K800_Schokoladenravioli04

Schokoladenravioli

Heute ist Sonntag da gibt es nur eins SCHOKOLADE und couchen. Da hab ich mir gedacht ich zaubere mal etwas ganz anderes nämlich Schokoladenravioli mit Kirschragout. Bei der Gelegenheit hab ich dann mal gleich gegoogelt wo die Schokolade eigentlich ihren Ursprung hatte und siehe da, die Maya wer sonst, haben den Kakao bereits um 600 nach Christus angebaut nachzulesen hier. Die Schokolade ist ja längst nicht mehr Schokolade es gibt Sie in unzähligen Varianten sogar Schokoladenmuseums und Manufrakturen wurden ihr zu Ehren gebaut. Woher kommt nur dieser Hype um die Schokolade ? Naja, auf jeden Fall schmeckt sie so ziemlich jedem, oder kennt ihr jemanden der keine Schoki naschen mag ? Das Alter spielt hierbei auch keine Rolle. Jetzt wünsche ich euch aber viel Spaß beim Lesen und Nachzaubern des Rezeptes.  Ps: Verratet mir doch eure Lieblingsrezepte mit der Schokolade.

„Die Anregung für dieses Rezept stammt aus dem TEUBNER Handbuch Dessert ich habe jedoch die Zutatenmenge und einige Zutaten verändert.“

Rezept:

Zubereitungszeit: 40 Minuten Kühlzeit Teig 2 Stunden
(So kann sich das Klebeeiweiß aus dem Mehl lösen)
Zutaten für 4 Personen

Teig
160g Mehl
4 TL Kakaopulver
2TL GrießSchokoladenravioli 02
evtl. Etwas Wasser

Füllung
120g Quark
80gweiße Schokolade
Zitronenabrieb
Zitronensaft
Mark 1 Vanilleschote
4 EL Zucker
1 Eigelb
Evtl. Mehl zum Ausrollen

Kirschragout
1 Glas Sauerkirschen
1 Zimtstange
Flüssigkeit von den Kirschen
100ml Portwein
2cl Johannisbeerschnaps
15-20g Stärkemehl

Zubereitung

Teig

Mehl, Kakao, Grieß, Eier zu einem glatten Teig kneten, sollte es nötig sein einfach etwas Wasser zum Teig geben.
Den Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen und ruhen lassen.

Füllung

Die weiße Schokolade hacken und über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen.
Quark, Zitronensaft, Zitronenabrieb, Vanilleschote, Zucker, Eigelb glatt rühren und die weiße Schokolade unterrühren.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche hauchdünn ausrollen.
Mein Tipp: Wenn du eine Nudelmaschine hast kannst du den Teig dort wie normalen Nudelteig ausrollen, dafür einfach den Teig in 3-4 Teile teilen, flachdrücken und mit Mehl bestäuben.

Mit Hilfe der Ausstechformen zum Beispiel eine Herzform, auf dem Teig Herzen vor markieren. NICHT DURCHSTECHEN!
Jeweils 2 gehäufte TL der Füllung in die Mitte der Herzen setzen (je nach Größe der Herzen) . Eine zweite Teigplatte nehmen und diese über die Erste legen, achte darauf das du nicht die bemehlte Seite verwendest sonst klebt der Teig nicht mehr so gut.

Den Teig rund um die Füllung sehr fest andrücken, dann mit der Herzform die Herzen ausstechen.
Mein Tipp: Klebben die Beiden Teigplatten überhaupt nicht zusammen, dann mit Eigelb die Ränder bestreichen und andrücken.

schokoladenravioli01_o

Die Raviolis in einem Topf mit reichlich Wasser und Zucker aufkochen lassen. Raviolis darin 3-6 Minuten darin garen und absieben.

Für das Kirschragout

Die Kirschen absieben, dabei die Flüssigkeit auffangen. Das Stärkemehl mit etwas Kirschsaft glatt rühren. Den Kirschsaft mit Rotwein, Johannisbeerschnaps und der Zimtstange aufkochen, wenn die Flüssigkeit kocht und sich schon etwas verringert hat die Stärke mit einem Schneebesen einrühren und abbinden. Die Kirschen in die Sauce geben.

Schokoladenravioli mit dem Kirschragout servieren.

Viel Spaß beim Nachzaubern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *