1936528_979969382072317_1066953215073918782_n (1)

Ostermenü

Mein diesjähriges Ostermenü, dass ich für euch und meine Familie kreiert habe. Das wird es bei uns auch am Ostersonntag geben anstelle eines Osterbrunches.

Zutaten für 6 Personen:                                      Zubereitungszeit 2 Stunden und 30 Minuten:

Für die Vorspeise:

Für den Fisch:

300 g Kabeljaufilet (frisch)
6 Scheiben WammerlIMG_0682
oder Parmaschinken
4 TL Senf
Salz
Pfeffer
6 Lorbeerzweige (stabile)

Für den Salat:

200 g Babyspinat
1 Stück Romanesco (lila)
100 g Feldsalat oder
100 g Sauerampfer
1/2 Bund Dill
1/2 Beet Kresse
1/2 Beet Chillikresse (lila)
essbare Blüten getrocknet oder frisch
zum Beispiel: Kapuzinerkresse,
Blütenmix getrocknet essbar

Für das Dressing:

1 EL Wildkräuteressig oder Apfelessig
2 EL Kirschessig
8 EL Sonnenblumenöl oder Omega 3 Öl
3 TL Senf
1/2 TL Zucker
Salz
Pfeffer

Für den Hauptgang:

Für die Nudeln:

250 g Mehl
1 Vollei
5 Eigelb
1 TL Salz
150 g Bärlauch
2- 3 EL Wasser

Für das Gemüse:
1 Steckrübe
3 Karotten
250 g Broccoli (TK)IMG_0684

Für das Fleisch:

1 KG Rinderfilet
Salz
Pfeffer

Für die Sauce klicken

Für das Dessert:

Für die Eierlikörcreme:

5 Blatt Gelatine
500 g Sahne
150 ml Eierlikör
100 g Weiße SchokoladeIMG_0717
2 EL Zucker
1 Vanilleschote
1 EL Vanillezucker

Für das Rhabarberkompott klicken.

Zubereitung:

Für die Vorspeise:

Für die Fischspieße:

Den Ofen auf 120°C Ober und Unterhitze vorheizen. Den Schinken halbieren. Den Fisch in Würfel schneiden die Würfel mit Honigsenf leicht bestreichen und die Schinken scheiben herum wickeln. Immer 2 Würfel auf einen Lorbeerzweig spießen. Mit Salz und Pfeffer würzen, in einer Pfanne 2 EL Sonnenblumenöl erhitzen und den Fisch darin anbraten. Anschließend den Fisch in den Ofen bei 120°C für 8 Minuten geben.  Die Fischspieße raus nehmen und über eine Tasse legen.

Für das Dressing:

Alle Zutaten gut durch mixen:

Für den Salat:

Die Salat und Kräuter Sorten gründlich waschen und trocken tupfen. Die Salat Sorten mit einander in einer Schüssel mischen Dressing darüber gießen. Die Kräuter untermengen ein Paar beiseite legen und auf den Salat verteilen. Auf jeden Teller noch ein paar frische oder getrocknete Blüten geben.

Die Fischspieße zusammen mit dem Salat sofort servieren.

Für den Hauptgang:

Für die Nudeln:

Bärlauchmatte:

Bärlauch mit 2 – 3  EL Wasser pürieren, Durch ein Tuch drücken (passiertuch) und den Saft auffangen. Den Bärlauchsaft auf 65°C erhitzen und das oben schwimmende Blattgrün abschöpfen. Das Blattgrün zum Teig geben.

Teig:

Eier trennen, Mehl mit Eigelb und Ei Salz und Olivenöl in eine Schüssel geben  Bärlauch zufügen und 10 Minuten verkneten. Den Teig für 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen, den Teig dünn ausrollen (mit Küchenmaschine oder Nudelholz) ca. 1 mm  die Nudeln nun in Streifen schneiden ca. 1/2 cm dick  oder durch eine Nudelmaschine geben. Die Nudeln in reichlich Salzwasser kochen dauert ca. 3 Minuten und anschließend absieben.

Die Eiweiß Einfrieren, auf keinen weg werfen, oder ihr macht daraus Macarons, Baiser usw.

Für das Gemüse:

Gemüse waschen und schälen in feine Scheiben schneiden (0,5 cm) und in einen Dämpfer geben mit etwas Salz in 15 Minuten dämpfen.

Für das Fleisch:

Das Filet in gleich große Stücke schneiden gut salzen und pfeffern und in der Pfanne scharf anbraten von jeder Seite 3 Minuten (Medium).

Die Sauce erwärmen.

Alle Zutaten gemeinsam auf einem vorgewärmten Teller sofort servieren.

Für das Dessert:

Für die Creme:

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Sahne, Eierlikör Zucker, Vanillezucker und Vanilleschote aufkochen, Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die Vanilleschote aus der Sahne Mischung nehmen. Die Sahne Mischung unter die Schokolade rühren. In der Mischung nun die Gelatine auflösen. Die Creme sofort in Gläser abfüllen und in Kühlschrank stellen (am Besten über Nacht)

Die Creme zusammen mit dem Rhabarberkompott servieren. Wer mag kann auf die Creme etwas Baiser oder braunen Zucker streuen und dies flambieren. (Baiser: 2 Eiweiß  zu erst halb Steif schlagen danach 180 g Zucker zugeben und steif schlagen, in eine Spritzbeutel mit Tülle füllen und auf den Baiser geben)

Viel Spaß beim Nachzaubern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *