K800_11897096_884972294905360_1885187730_n

Duett von der Zwetschge

Hurra, es ist wieder soweit die Zwetschge hat Saison. Da wir am Freitag Besuch hatten hab ich mir gedacht, zaubere ich mal wieder ein leckeres Dessert für unsere Freunde. Da die Zwetschgen gerade Saison haben, gibt es sie für einen guten Preis in den Supermärkten.

Aber was genau ich mit den Zwetschgen dann gemacht habe und wie könnt ihr hier genauer erfahren.

K800_11880284_884972081572048_1557405779_n

Zutaten für 4 Personen Zubereitungszeit ca. 1,5 Stunden |

Für die Zwetschgenknödel |

Für den Teig |

250 g mehligkochende Kartoffeln
40 g Speisestärke
20 g Hartweizengrieß
etwas Vanilleschote gemahlen
2 Tropfen Vanillearoma
Abrieb von einer Bio- Zitrone
1 Eigelb
1 EL flüssige Butter
eine Prise Salz

Für die Füllung |

8 Zwetschgen
8 Würfelzucker Braun
20 ml Traubensaft oder Johannisbeerschnaps

Für die Brösel |

30 g Mandeln
50 g Cantucchini
40 g Biskuitstangen

Für die geschmorten Zwetschgen |

8 Zwetschgen
4 Würfelzucker (braun)
4cl Johannisbeerschnaps
3cl Himbeersirup oder Waldbeere
2cl Traubensaft
50ml wasser

K800_11933519_884972154905374_2051567332_n

Für das Holunderblüten-Eis |

4 Eigelb
120 ml Holunderblütensirup
10 g Zucker
150 g Griechischer Joghurt
250 ml Vollmilch
200 g Sahne

 

Für die Knödel |

Die Kartoffeln waschen und dämpfen noch heiß pellen und durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken. Grieß und Speisestärke untermengen. Anschließend Eigelb, flüssige Butter, Salz, Zitronenabrieb und gemahlene Vanille zu dem Teig geben und eine glatte Teig Kugel daraus Kneten, sollte der Teig noch klebrig sein noch etwas Mehl zugeben.

Den Teig in acht Teile teilen. Und mit ausreichend Mehl rund ausrollen eine Zwetschge mit dem Zucker darauf setzen den Teig rund um wickeln und so einen Knödel formen.  Die Knödel in 8 Minuten im siedenden (bei 80°C-90°c) Salzwasser gar ziehen. Anschließend in der Bröselmasse welzen.

Für die Füllung |

Die Zuckerwürfel im Schnaps oder Saft Tränken und in die halbierten, entsteinten Zwetschgen geben.

Für die Bröselmasse |

Die Nüsse grob mahlen und rösten. Die Cantuccini und Biskuitstangen grob hacken und in einer Pfanne bei mittlerer Hitze goldbraun schwenken. Vorsicht die Brösel werden schnell schwarz. Die Knödel mit Butter bepinseln und in der Mischung wälzen.

Für die geschmorten Zwetschgen |

Die Zwetschgen waschen und entsteinen. Die Zwetschgen dabei aber nur auf einer Seite halbieren so das man sie öffnen kann wie einen Schmetterling. Die Zwetschgen in eine ofenfeste Form setzen und die Flüssigkeiten zugeben anschließend noch jede Zwetschge mit einem Würfelzucker belegen. Und bei 200°C in 15 Minuten weich schmoren.

Für das Eis |

Die Eigelb mit dem Zucker und dem Sirup schaumig schlagen. Die Sahne mit der Milch erwärmen aber nicht aufkochen. Die Sahne- Milchmischung langsam in die Schaummasse einrühren den Joghurt unterrühren.

Die Masse durch ein Sieb gießen und in einer Eismaschine gefrieren lassen oder in eine Schüssel geben und ins Gefrierfach stellen dabei immer wieder umrühren.

Das Eis vor dem Servieren falls es zum Beispiel über Nacht Tiefgefroren war in einen Mixer geben und kurz pürieren das macht das Eis wieder schön cremig.

Alle Komponeten schön gemeinsam auf einem Teller anrichten und mit Puderzucker, Minze und etwas Orangenschale garnieren.

Viel Spaß beim Nachzaubern!K800_11938842_884972264905363_850477524_n

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *