Bild2

Bärlauch-Käsespätzle mit Röstzwiebeln

Heute hab ich mal wieder Käsespätzle gezaubert diesmal allerdings mit frischem Bärlauch, einfach magisch…

 

Zutaten für 4 Personen:                     Zubereitungszeit 30 Minuten (20 Minuten Wartezeit).

Für die Bärlauch-Käsespätzle:
300 g Mehl (Spätzlemehl)Bild1
3 Eier
2 Tl Salz
100 g Emmentaler (gerieben)
200 g Gouda (gerieben)
40 g Bärlauch
ca. 60 – 80 ml Wasser

Für die Röstzwiebeln:
2 große Zwiebeln
50 – 60 g Mehl
Salz
1/2 Rapsöl

 

Zubereitung:

Für die Bärlauch-Käsespätzle:

Den Bärlauch mit der Hälfte des Wassers pürieren, so kommt der Saft besser raus & die Spätzle werden grüner. Das Mehl mit den Eiern, Salz & Bärlauch zu einem Teig verarbeiten (Mit Kochlöffel, Handrührgerät oder Küchenmaschine) solange bis der Teig Blasen wirft & eine schöne elastische Konsistenz hat, es kann sein das du noch etwas Wasser hinzugeben musst. Den Teig dann 20 Minuten ruhen lassen.

Danach für die Spätzle Wasser aufsetzen & zum Kochen bringen mit Salz. Die Spätzle mit Hilfe eines Spätzlehobels in das Wasser bringen & warten bis Sie an der Oberfläche schwimmen. Nun mit einem Schaumlöffel die Spätzle herausholen & in ein Sieb mit lauwarmes Wasser geben, wenn alle Spätzle fertig sind absieben & Butter hinzufügen.

In einer Pfanne etwas Butter schmelzen lassen, Spätzle zugeben jetzt den Käse zufügen & unter ständigem rühren den Käse schmelzen lassen bis er schöne Fäden zieht.

Für die Röstzwiebeln:

Die Zwiebeln in Ringe schneiden, salzen & in Mehl wenden, anschließend in heißem Wasserfreien Fett bei 180°C, 3 Minuten frittieren (einmal wenden nicht vergessen). Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

 

Mit Röstzwiebeln und Petersilie oder Bärlauchblüten garnieren, dazu passt Blattsalat.

Viel Spaß beim Nachzaubern!Bild2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *