Monthly Archives: November 2015

Speckknödel02

Tiroler Speckknödel mit Apfel-Spitzkraut

Dieses mal, hab ich zauberhafte Speckknödel mit Apfel Spitzkraut gezaubert. Das Gericht passt wie ich finde super in die Herbstzeit. Obwohl es für meinen Geschmack, für November zu warm ist. Ich hoffe nämlich das es bald schneit und kälter wird, ihr auch ? Ich finde einfach das passt viel besser zu Weihnachten und allgemein in diese Jahreszeit. Plätzchen, Glühwein und Weihnachtsfilme sind eben doppelt so schön wenn es Draußen schneit. Naja, jetzt bin ich wohl etwas vom Thema abgeschweift, zurück zu den Speckknödel. Die Speckknödel sind eine typische Mahlzeit für die bayrisch österreichische Küche, man kann sie als Beilage oder Hauptgang genießen. Das Spitzkraut oder auch Spitzkohl genannt ist vom Geschmack ähnlich wie Weißkohl und wird sehr oft zu Sauerkraut verarbeitet. Ich trinke jetzt weiter an meinem Punsch und schreibe noch ein paar Rezepte für euch. Viel Spaß beim Lesen und Zaubern! weiter lesen

Bild71 (1)

Zebrarolle

 

Zutaten für eine Zebrarolle | Zubereitungszeit ca. 1 Stunde (Kühlzeit 1 – 2 Stunden)

Für den Teig|

Zebrarolle

6 Eier
150 g Zucker
150 g Mehl
4 El Kakaopulver

 

Für die Füllung |

3 – 4 Blätter GelatineZebrarolle
250 g Mascarpone
25 ml Caramelsirup
40 g Zucker
2 Eier
5 El Nuss – Nougat – Creme

 

 

Zubereitung |

Für den Teig, den Ofen vorheizen ein Backblech mit Backpapier auslegen. Anschließend die Eier mit dem Zucker dick schaumig aufschlagen (das dauert ca. 10 Min). Nun das Mehl vorsichtig darunter heben. Jetzt den Teig in zwei Hälften teilen & eine Hälfte mit dem Kakaopulver einfärben. Nun in 2 Spritzbeutel mit je einer Lochtülle den Teig geben (es geht auch eine etwas breitere Sterntülle der Biskuit verteilt sich so das man das Muster nicht mehr sieht). Nun Zuerst den Hellen Teig in Streifen aufspritzen immer einen Abstand dazwischen halten von ca. 2 cm (oder so wie es dir gefällt), dann den dunkleren Teig dazwischen spritzen. Den Teig im Ofen bei 200 °C backen, (hier musst du gut aufpassen das geht sehr schnell (ca. 5 – 8 Min). Jetzt ein Geschirrtuch mit Puderzucker besieben & den Teig darauf stürzen das Backpapier vorsichtig abziehen & die Rolle mit dem Geschirrtuch aufrollen & erkalten lassen.

Mein Tipp wenn das Backpapier sehr am Teig klebt, einfach mit kaltem Wasser einpinseln dann löst es sich gleich besser.

Für die Füllung, die Gelantine im kalten Wasser einweichen. Die Eier trennen Eiweiß steif schlagen. Die Eigelbe mit dem Sirup & 20 g Zucker über dem Wasserbad aufschlagen & die Gelatine in der warmen Eiermasse auflösen. Nun die Mascarpone & den restlichen Zucker zugeben & die Eiweiß locker unterheben.

Die Biskuitroulade mit einer Nuss – Nougat – Creme bestreichen & die Füllung darauf verteilen die Roulade mit der Füllung aufrollen & am besten in eine Firschhaltefolie oder Alufolie wickeln & im Kühlschrank kühl stellen für ca. 1 bis 2 Stunden.

Dann kannst du sie servieren, & zum Caffe oder Tee genießen.

Viel Spaß beim Zaubern!

Zebrarolle